Das Sakrament der Eucharistie

 

Die Worte im Lukas-Evangelium bilden die biblische Grundlage für die Eucharistiefeier:

Und er nahm den Kelch, sprach das Dankgebet und sagte: Nehmt den Wein und verteilt ihn untereinander! Denn ich sage euch: Von nun an werde ich nicht mehr von der Frucht des Weinstocks trinken, bis das Reich Gottes kommt. Und er nahm Brot, sprach das Dankgebet, brach das Brot und reichte es ihnen mit den Worten: Das ist mein Leib, der für euch hingegeben wird. Tut dies zu meinem Gedächtnis! Ebenso nahm er nach dem Mahl den Kelch und sagte: Dieser Kelch ist der Neue Bund in meinem Blut, das für euch vergossen wird. (Lk 22,17-20)

In der Feier der Ersten Heiligen Kommunion empfängt der Gläubige zum ersten Mal Jesus Christus in Form von Brot (und Wein). Durch das Sakrament der Eucharistie nimmt die Gemeinde am Opfer des Herrn teil.

Kommunion (lateinisch: communio) heißt wörtlich "Gemeinschaft". „Wir gehen zur Kommunion“ bedeutet also: Wir pflegen die Gemeinschaft mit Jesus Christus und seiner Kirche.